Low Noise Digitizer und Lock-in Verstärker

Zurich Instruments setzt mit der Digitizer Option für den MFLI Lock-in Verstärker einen neuen Meilenstein bei Messungen im mittleren und niedrigen Frequenzbereich. Strom- und Spannungssignale werden mit einer Abtastrate von 60 MSa/s und einer Signalbandbreite von 7 MHz digitalisiert. Aussergewöhnlich ist das tiefe Eingangsrauschen des Signaleingangs von nur 2.5 nV/√Hz und die hohe Auflösung von 16 bit (24 bit im HD-Mode). Der Eingangsbereich kann zwischen ±1 mV bis ±3 V bzw. ±10 nA und ±10 mA stufenweise an die Signalamplitude angepasst werden.

prodbrief01-01(1)

Strom- und Spannungssignale können sowohl kontinuierlich als auch getriggert aufgezeichnet werden. Somit kann die Signalaufzeichnung über ein demoduliertes Signal gestartet und gestoppt werden, sogenanntes Cross-Domain-Triggering, ebenso über einen Signalschwellenwert oder ein Muster an den Digitaleingängen.

Die Digitizer Option ist vollständig in LabOne, die Gerätesteuerungssoftware, integriert und kann somit leicht in MATLAB, LabVIEW, Python oder C basierte Programme integriert werden. Zusätzlich können die Signale mit dem eingebauten Oszilloskop, Plotter, Software Trigger oder Spektrumanalysator ausgewertet werden. LabOne lässt sich intuitiv bedienen und zudem stehen ausführliche Dokumentationen mit Tutorials und Beispielprogrammen zur Verfügung. Das Gerät lässt sich ohne zusätzliche Softwareinstallation über jeden aktuellen Web-Browser bedienen.

Anwendungen:

Eingesetzt wird der MFLI Lock-In Verstärker bei Chopper Anwendungen, MEMS Charakterisierungen, Pump-Probe Experimenten, Ultraschall-Materialuntersuchungen bis hin zu Anwendungen in der Quantumelektronik.